Hörnlessteg

Chronik

1989
Auf Initiative des Bürgervereins konnte das Institut für Stahlbau und Holzbau, Prof. Dr.-Ing. Helmut Saal, an der Universität Stuttgart dafür gewonnen werden, im Rahmen einer Diplomarbeit einen Entwurf für den Fußgängersteg über den Eichgraben zu erstellen.
Juni 1991
Die Idee des Bürgervereins, den Steg als Erweiterung des Radwegnetzes mit einer 60%-igen Förderung des Landes zu finanzieren, ebnet den Weg zur Konkretisierung.
9.5.1995
Baggerbiss und Baubeginn.
15.1.1996
Brückenschlag.
15.6.1996
Einweihung und erstes "Stegfest", das seit dem alle zwei Jahre gefeiert wird.

Bilder

Auch für diese Bilder haben wir zum Teil auf die verdienstvolle Ausstellung "40 Jahre Hörnle" des Stadtarchivs Marbach zurückgegriffen. Ein anderer großer Teil wurde von Inge und Martin Zimmer aufgenommen – diese Bilder sind im November 2002 neu hinzugekommen.

Ein Klick auf ein Bildchen in dieser Übersicht öffnet das Bild in einem eigenen Fenster.

Die gute Nachricht in der Marbacher Zeitung vom 4.9.1993 Das offizielle Baustellenschild im Eichgraben (23.7.1995) Vorbereiten der Fundamente (Frühjahr 1995) Betonieren der Fundamente im August und September 1995 Blick in das Tal entlang der späteren Brücke (16.9.1995)
Die gute Nachricht in der Marbacher Zeitung vom 4.9.1993 Das offizielle Baustellenschild im Eichgraben (23.7.1995) Vorbereiten der Fundamente (Frühjahr 1995) Betonieren der Fundamente im August und September 1995 Blick in das Tal entlang der späteren Brücke (16.9.1995)
Der damalige Vorplatz des Kindergartens (5.10.1995) Der neue Radweg führt am Kindergarten vorbei (20.11.1995) Aufstellen der Bogensegmente (19.12.1995) Das Mittelbogensegment wird am 20.12.1995 gesetzt Ende Dezember 1995 ist die Form erkennbar
Der damalige Vorplatz des Kindergartens (5.10.1995) Der neue Radweg führt am Kindergarten vorbei (20.11.1995) Aufstellen der Bogensegmente (19.12.1995) Das Mittelbogensegment wird am 20.12.1995 gesetzt Ende Dezember 1995 ist die Form erkennbar
Schweißarbeiten im Regen (20.12.1995) Einheben des zweiten Brückenteiles (9.1.1996) Schweißarbeiten in der Dämmerung (13.1.1996) Der Steg und der tragende Hohlkörper im Querschnitt Schweißarbeiten in der Dunkelheit (13.1.1996)
Schweißarbeiten im Regen (20.12.1995) Einheben des zweiten Brückenteiles (9.1.1996) Schweißarbeiten in der Dämmerung (13.1.1996) Der Steg und der tragende Hohlkörper im Querschnitt Schweißarbeiten in der Dunkelheit (13.1.1996)
Einheben des letzten Brückenteils in Marbach Süd (15.1.1996) Inoffizielle Eröffnung (9.5.1996) Graphik aus der Broschüre zur Einweihung Ein Regenwassersammler im Eichgraben wird ebenfalls gebaut (Mai 1996) Einweihung am 15.6.1996 durch Bürgermeister Keppler
Einheben des letzten Brückenteils in Marbach Süd (15.1.1996) Inoffizielle Eröffnung (9.5.1996) Graphik aus der Broschüre zur Einweihung Ein Regenwassersammler im Eichgraben wird ebenfalls gebaut (Mai 1996) Einweihung am 15.6.1996 durch Bürgermeister Keppler
Die ersten Benutzer des Stegs Im Rückblick sind auch die Skeptiker überzeugt (MZ 12.12.1997) Das Bauwerk fügt sich harmonisch in die Landschaft Heute eine unverzichtbare Verbindung zur Stadt
Die ersten Benutzer des Stegs Im Rückblick sind auch die Skeptiker überzeugt (MZ 12.12.1997) Das Bauwerk fügt sich harmonisch in die Landschaft Heute eine unverzichtbare Verbindung zur Stadt

(Die Photos haben Gusti Grote, Thomas Meyer, Hermann Sindlinger und Inge und Martin Zimmer gemacht.)


Bürgerverein Hörnle & Eichgraben e.V. Copyright ©
Bürgerverein Hörnle & Eichgraben e.V. → Impressum
Alle Angaben ohne Gewähr; Nutzung auf eigene Gefahr.
Keine Haftung für verknüpfte externe Inhalte.
Letzte redaktionelle Änderung 2004/03/02 19:54:20 Heinz Werner Kramski-Grote